Ob Automobilkonzern, Luft- und Antriebstechnik oder Großhandel; ob Deutschland, Spanien oder Thailand – wir regeln das.

» zu unseren Referenzen

Referenzen von GLOBALNORM COMPLIANCE

Wir regelten das...

In der Vergangenheit konnten wir bereits vielen Kunden mit unseren Beratungsleistungen und Produkten helfen. Einige ausgewählte Beispiele haben wir hier für Sie gesammelt. Aus Gründen der Diskretion werden Firmennamen nicht veröffentlicht.

Unser Wissenstool GLOBALconformity

  • Für einen großen Automobilkonzern werden die weltweiten Funkfrequenztabellen und Zulassungsanforderungen für Funkgeräte kleiner Reichweite (sogenannte "Short Range Devices") regelmäßig überwacht und die Dokumente über unsere Wissensdatenbank bereitgestellt.
  • Für ein mittelständisches Unternehmen aus dem Bereich von Luft- und Antriebstechnik überwachen wir die anzuwendenden EU-Richtlinien und Verordnungen sowie IEC-, CSA-Normen im Bereich Energieeffizienz, RoHS sowie elektrischer Sicherheit.
  • Für ein kanadisches Unternehmen halten wir als Bevollmächtigter die für Europa gemäß Verordnung (EG) 765/2008 und den einschlägigen produktspezifischen EMV- und Niederspannungsrichtlinien notwendigen Dokumente (technischen Unterlagen, EU-Konformitätserklärungen) für die Marktaufsichtsbehörden bereit.

HINWEIS: Das Wissenstool GLOBALconformity gibt es nicht mehr. Stattdessen bietet GLOBALNORM das Product Compliance Portal ROGER WILLCO an.

 

Ländersteckbriefe

Die Abklärung der regulatorischen Anforderungen (Rechtsvorschriften, Normen, Zertifizierungen) an zivile und militärische Produkte, Maschinen und Anlagen im globalen Markt ist in jedem Projekt anders und genau auf Ihr Produkt, Ursprungs- und Zielland abgestimmt. Dabei werden unter anderem die Anforderungen an die Sicherheit, die elektromagnetische Verträglichkeit und die verwendeten Materialien im Hinblick auf die Umweltgesetzgebung des in Frage kommenden Absatzmarktes betrachtet.

Oft geht es hierbei um Länder wie die USA, Kanada, Brasilien, China, Indien, Japan, Südkorea, Australien, Neuseeland, Saudi-Arabien, Russland und die Länder der Europäischen Union. Doch auch für "Exoten" wie Israel oder Kolumbien haben wir bereits Ländersteckbriefe erstellt.

Beispiel: Erarbeitung eines Ländersteckbriefs für Kolumbien

Einer unserer Kunden wollte ein Produkt in Kolumbien importieren. Dieses Rechercheprojekt verdeutlicht gut, welche Fragestellungen wir hierfür zu lösen hatten:

  • Werden in Kolumbien IEC-Standards akzeptiert?
  • Gibt es einen Bezug zur Normenlage des US-Markts (NEC, NFPA)? Besitzen diese Normen/Standards Gültigkeit in Kolumbien?
  • Netzformen und Netzspannungen in Kolumbien zur Versorgung elektrischer Verbraucher?
  • Gibt es eine Liste der länderspezifischen Standards?
  • Gibt es für die Markteinführung von Produkten ein länderspezifisches Konformitätsbewertungsverfahren?
  • Müssen länderspezifische Zulassungsstellen/-behörden zur Genehmigung und Produkteinführung eingebunden werden ?
  • Gibt es analoge Richtlinien zur Maschinenrichtlinie und EMV-Richtlinie?
  • Welche Richtlinien/Zulassungen sind in Bezug auf Telekommunikations- und Fernmeldeeinrichtungen zu beachten bzw. sind erforderlich?
  • Gibt es länderspezifische Richtlinien/Bewertungs- und Zulassungsverfahren für medizinisch genutzte Anlagen und Systeme?

Fachberatung Marktzulassung

    • Für den Bau einer Maschinenanlage in England waren in der Vertragsanbahnungsphase (offer to order) die englischen Rechtsvorschriften für die Themen Bau, Umweltanforderungen, Arbeitsschutz, Arbeitsrecht (für Monteure: Streikrecht), Seetransport, Druckgeräte, Maschinensicherheit, EMV und elektrische Sicherheit zu recherchieren, zu bewerten und in einem Workshop vorzustellen.
    • Für ein luftfahrttechnisches Simulationssystem (Eigengebrauch) hat GLOBALNORM COMPLIANCE die CE-Kennzeichnungspflicht in Bezug auf das EMV-Gesetz und die 1. Verordnung zum Produktsicherheitsgesetz überprüft.
    • Bei der Verlagerung von Maschinenanlagen nach Brasilien, Mexiko und China war die Frage zu klären, welche Rechtsvorschriften hinsichtlich Maschinensicherheit bei der Einfuhr dieser Gebrauchtmaschinen zu beachten sind.

    » mehr zur Marktzulassungsberatung

    Wir freuen uns, wenn wir hier auch bald von Ihrem Projekt berichten können!

    Alleine in Deutschland gibt es zum Stichwort Windkraft mehr als 30 Normen.

    Aber gelten die auch für Offshore-Anlagen vor der afrikanischen Küste?

    Sie möchten doch auch nicht, dass durch eine Straßenbeleuchtungsanlage ein EKG-Gerät im Krankenhaus ausfällt – EN 55015 verhindert das. Hätten Sie es gewusst?

    In Europa gilt für Tauchzubehör
    EN 1974.

     

    Und auf den Malediven?

    Brücken sind nicht nur schön, sondern auch eine wichtige Verbindung.

    Wann sind welche Teile, die beim Bau einer Brücke verwendet werden, CE-kennzeichnungspflichtig?

    Rasenmäher sind nützliche Hilfsmittel für die Gartenpflege.

    Wissen Sie, was die Europäische Norm für Rasenmäher EN 836+A4:2011-08  besagt?

    Sie möchten einen automatisch durch eine Software betriebenen Kran nach Großbritannien exportieren. Der Verkauf beinhaltet das Kransystem genauso wie die Software. Der Kran hat eine CE-Kennzeichnung, die Software nicht.

    Muss die Software auch ein CE-Kennzeichen haben?

    Sie möchten einen Kinderspielplatz mit Sand befüllen.

    Kennen Sie die Vorgaben zur Hygiene der Sandkasten aus
    FD S54-206:1998-09
    ?

    Ein Luftfahrtunternehmen stellt Betriebsmittel für den Eigengebrauch her.

    Wussten Sie, dass es dadurch zum Hersteller wird und die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG beachtet werden muss?